Dr.-Ing. Thomas Ahrens, CIT
FED Master Trainer für IPC-A-610
Am Sägewerk 22
D-24598 Boostedt
Tel. 04393 979 1983 
e-mail: ahrens@weichloeten.de

IPC-A-610 Training für 
 - CIS (Certified IPC Specialist) und 
 - CIT (Certified IPC Trainer)

 

Die schnelle Evolution elektronischer Bauelemente und der Montagetechnik elektronischer Baugruppen stellt hohe Anforderungen an die Konstruktions-, Fertigungs- und Prüftechnologien. Handwerkliche Fähigkeit allein reicht nicht aus - die Mitarbeiter müssen sich stetig fortbilden, um mit neuen Technologien Schritt zu halten. Kenntnislücken bergen Unsicherheiten, was dazu führt, dass zu oft und zu intensiv repariert oder nachgearbeitet wird. Das ist unwirtschaftlich und verringert zudem die Zuverlässigkeit der Produkte. Regelmäßig sind Grundlagen und Arbeitsprinzipien zu vermitteln und zu überprüfen, die die elektrostatische und mechanische Empfindlichkeit der Produkte, sowie Sauberkeit in der Handhabung betreffen, um Schäden und schlecht benetzte Lötstellen zu vermeiden.

Die Gesamtheit der IPC-Standards schafft eine breite Basis, um die Grundlagen zu erwerben und mit der Veränderung Schritt zu halten. Der Industriestandard IPC-A-610 beschreibt in Text und Bildern die Abnahmekriterien für elektronische Baugruppen. Der Wissenspool laufend aktualisierter Industriestandards schafft Vertrauen zwischen der Firmenleitung und den ausführenden Mitarbeitern genauso wie zwischen Lieferant und Kunde. Das Programm "Certified IPC Specialist" (vormals "Worker Proficiency Training") wurde für die Mitarbeiter aus Konstruktion, Fertigung, Inspektion und Test elektronischer Baugruppen entwickelt. Im Training werden Anwendung und Interpretation erläutert, und der Gebrauch des IPC-A-610-Dokumentes geübt. Ziele des Trainings sind eine solide Professionalität, Anhebung des Verantwortungsbewusstseins und der Flexibilität der Mitarbeiter. Die abschließende Prüfung dient dem Erwerb eines IPC-Zertifikats zum Erfolgsnachweis.

Zur Bewertung bleifreier im Vergleich zu bleihaltigen Lötstellen werden dieselben Grenzkriterien verwendet! Die aktuelle Revision IPC-A-610E, im April 2010 in englischer Sprache vom IPC publiziert und beim FED erhältlich (seit August 2010 auch in deutscher Sprache), zeigt Beispielbilder teils bleihaltig, teils bleifrei. Die Zertifizierung ist unabhängig von der Revisionsnummer.

Seit Gründung der Trainalytics GmbH biete ich das CIS-Training (CIS = Certified IPC Specialist), d. h. die  Ausbildung zum Fachpersonal sowohl in-house als auch in Veranstaltungen in Lippstadt und in Hamburg an. Die Maßnahme wird als 3-Tages-Intensiv-Kurs durchgeführt. Fragen Sie mich unter info(at)trainalytics.de . *

In Zusammenarbeit mit dem FED als IPC-Ausbildungszentrum biete ich als Zusatz-Option zum CIS-Training auch die Ausbildung zum CIT (Certified IPC Trainer), so dass daraufhin hausintern weitere Personen zum CIS ausgebildet und zertifiziert werden können.

Info zu IPC Association Connecting Electronics Industries®: http://www.ipc.org
Bezugsquelle für IPC-Standards: 
FED Fachverband Elektronik-Design e.V.  http://www.fed.de, FED-Shop

 

* Referenzliste:
Beate Smyczek KG

Diehl Avionik Systeme GmbH

Dräger Electronics GmbH

E+H Conducta GmbH + Co. KG

ESW-EXTEL SYSTEMS WEDEL Gesellschaft für Ausrüstung mbH

EZL Elektronik Zentrum Limburg GmbH

Fraunhofer ISIT

Hannusch Industrieelektronik
Kuhnke GmbH

LITEF GmbH

mair elektronik GmbH

Rafi GmbH & Co. KG  

SEF Eltronic GmbH

Rockwell Collins Deutschland GmbH (vormals TELDIX GmbH)

ZAVT Zentrum für Aufbau- und Verbindungstechnik GmbH

 



zurück